Beiträge

Verbote des Spiels und was Auswanderer wissen sollten


Das Glücksspiel blickt weltweit auf eine lange Tradition. Über die Jahrhunderte hinweg entwickelten sich sogleich unterschiedliche rechtliche Regelungen der Aktivitäten. Besonders beim Online Gambling treten diese immer deutlicher zutage. In welchen Ländern müssen Auswanderer also mit Einschränkungen rechnen?

 

Illegalität in Südostasien


Besonders aufgrund des niedrigen Preisniveaus sind Länder in Südostasien ein Paradies für Auswanderer. Thailand, Malaysia oder Vietnam bieten die Gelegenheit, auch mit einer kleinen Rente ein sehr komfortables Leben zu führen. Doch im Hinblick auf das Glücksspiel müssen Auswanderer mit Einschränkungen rechnen. Der buddhistische beziehungsweise muslimische religiöse Hintergrund der Länder führte zu einem rigorosen Verbot des Glücksspiels, welches nicht öffentlich betrieben werden darf. In den vergangenen Jahren weitete sich diese Regelung auch auf das World Wide Web aus.

Eine genaue Betrachtung verlangt derweil die Strafverfolgung, die sehr unterschiedlich ausfällt. So wird das Spielen um hohe Gewinne in Thailand, wie etwa die ebenfalls strikt verbotene Prostitution, kaum strafrechtlich verfolgt. Für Einheimische und Auswanderer ist deshalb kaum mit Konsequenzen zu rechnen. Lediglich die malaysischen Behörden geben sich immer wieder Mühe, die Aktivitäten der Spieler durch Strafen einzuschränken.

Seriöse Alternativen im Internet liefern deutsche Online Casinos, die auch aus Südostasien abrufbar sind. Ein deutsches Top Casino verfügt hierzulande über eine offizielle deutsche Glücksspiellizenz, welche allen EU-Bürgern die Chance bietet, legal darauf zuzugreifen. Die Rede ist vom Online Casino Deutschland, welches eine der wenigen offiziellen Lizenzen aus Schleswig-Holstein erhielt. Insgesamt vergab das Bundesland Schleswig-Holstein lediglich 12 offizielle Lizenzen an Online Casinos und mit dem Online Casino Deutschland ist es sogar das erste deutsche Casino, welches eine deutsche Lizenz erhielt.

 

Glücksspiel in China


Anders gestaltet sich die Situation in China. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der vergangenen Jahre verbesserte sich dort auch das Ansehen des Glücksspiels. Inzwischen wird es als ein Zeichen von Wohlstand verstanden, wenn Bürger dazu in der Lage sind, überschüssiges Geld im Glücksspiel zum Einsatz zu bringen. So zelebrieren die Menschen vor Ort ganze Abende mit dem Besuch im Casino. Dabei steht inzwischen nicht mehr allein das Spiel selbst im Mittelpunkt. Vielmehr handelt es sich um einen Ort des Sehens und gesehen Werdens.

Das gesellschaftliche Ansehen des Glücksspielers in China sinkt erst dann rapide, wenn dieser die Kontrolle über seine Einsätze verliert. Dies wird als ein klares Zeichen der Schwäche interpretiert, was die soziale Ächtung von Glücksspielsüchtigen zur Folge haben kann.

 

Föderale Unterschiede der USA


Schon seit mehr als 300 Jahren sind die USA ein beliebtes Ziel für europäische Auswanderer. Aufgrund des Aushängeschilds Las Vegas gehen Außenstehende immer wieder davon aus, die Vereinigten Staaten pflegten einen sehr liberalen Umgang mit dem Glücksspiel. Doch eine genauere Betrachtung zeigt drastische Unterschiede zwischen den einzelnen Staaten, die über eine individuelle Gesetzgebung verfügen. Während etwa Nevada Unternehmern keine Steine in den Weg legt, welche ein Casino eröffnen und damit die Masse erreichen möchten, liegen in anderen Staaten deutliche rechtliche Einschränkungen vor. Dies ist der Grund, weshalb sich die großen und renommierten Casinos auf einige Staaten beschränken.

Besonders der Süden der USA setzt auf ein Glücksspiel-Monopol, wie es bislang auch in Deutschland besteht. Dabei werden staatliche Angebote vor privaten Anbietern geschützt, die kaum eine Chance haben, eine Konzession zu erlangen. Auf diese Art und Weise sollen steuerliche Einnahmen geschützt werden, welche sich aus dem sehr beliebten Glücksspiel ergeben. Besonders die großen Lotterien sind aus diesem Grund noch immer in staatlicher Hand.

 

Ein entscheidender Faktor?


Am Ende müssen Auswanderer für sich selbst entscheiden, ob die rechtliche Situation des Glücksspiels für sie ein ausschlaggebender Punkt bei der Wahl ihres Ziels ist. Ratsam ist es in jedem Fall, sich vor dem ersten Einsatz über die örtlichen Bestimmungen zu informieren, um nicht ins Visier der Behörden zu gelangen.