Beiträge

Wichtige Reisedokumente: Reisepass nicht vergessen! 

Wer in der ganzen Welt umherreisen möchte, kommt nicht ohne aus: Der Reisepass ist eines der wichtigsten Reisedokumente, denn er berechtigt seinen Inhaber zur Einreise in andere Länder. Allerdings sind nicht alle Reisepässe gleichwertig, auch wenn man dies glauben könnte: Sogenannte mächtige Pässe berechtigen zur Einreise in besonders viele Länder, ohne dass Probleme an Grenzen und Kontrollen befürchtet werden müssen. Deutsche Reisepässe sind in diesem Zusammenhang sehr begehrt, da sie als sehr mächtig gelten. 

 

Was genau ist der Reisepass eigentlich? 

Auslandsreisen machen nicht selten einen Reisepass erforderlich. Dieser steht jedem Bundesdeutschen von Geburt an zu und gibt unter anderem Auskunft darüber, welche Staatsangehörigkeit der Besitzer hat. Darüber hinaus enthält er weitere Angaben zur Person sowie einige leere Seiten, in denen Vermerke anderer Staaten oder Stempel Platz finden. Deutsche Reisepässe gelten zehn Jahre lang und muss nach Ablauf dieses Zeitraums neu beantragt werden. Das Dokument berechtigt zur Einreise in andere Länder und muss auf Anfrage bei dieser vorgezeigt werden. Ohne Reisepass wird das Betreten des Staates oftmals verweigert. 

 

Was ist das Besondere am deutschen Reisepass? 

Der deutsche Reisepass gilt als sehr fälschungssicher und macht Betrügern das Handwerk schwer. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit an dem Dokument: Deutsche Reisepässe gehören zu den mächtigsten der Welt. "Mächtig" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das Dokument zur problemlosen Einreise in sehr viele Länder ermöglicht. Denn nicht jeder Reisepass ist international gleich viel wert. Die amerikanische Beraterfirma Henley & Partners erstellt seit dem Jahr 2006 eine Rangliste, die festlegt, welche Reisepässe die Mächtigsten sind. Ausschlaggebend ist für die Platzierung in erster Linie die Anzahl der Länder, die bereist werden können, ohne dass ein zusätzliches Visum oder andere Papiere erforderlich sind. 

 

Der deutsche Reisepass ist nicht mehr auf Platz 1 

Lange Zeit war der deutsche Reisepass Nummer Eins im Ranking der mächtigsten Reisepässe der Welt. Mittlerweile wurde er aber von Singapur und Japan abgelöst - Grund dafür war eine Neuregelung in Usbekistan, das es seit Februar 2018 den Einwohnern einiger asiatischer Länder erlaubt, ohne Visum einzureisen. Damit haben Japan und Singapur Deutschland also überholt: Mit den entsprechenden Reisepässen ist die visafreie Einreise in 180 Länder möglich; mit einem deutschen Reisepass sind es "nur" 179. Auf dem dritten Platz folgen übrigens Schweden, Finnland, Dänemark, Italien, Spanien, Frankreich und Südkorea mit je 178 Ländern. Ganz am unteren Ende der Rangliste befindet sich Afghanistan - hier sind es nur 24 Länder, die Sie problemlos bereisen können.