Steuern in Neuseeland

Steuern in Neuseeland  - Was müssen Auswanderer wissen?

Neben der Güter- und Umsatzsteuer (GST), entsprechend der europäischen Mehrwertsteuer, gibt es auch in Neuseeland eine Einkommenssteuer.

 

Einkommenssteuer für Privatpersonen:
Arbeitgeber sind verpflichtet die Steuern direkt vom Lohn abzuziehen und abzuliefern. Am Ende des Jahres haben Steuerpflichtige eine Steuererklaerung einzureichen. Aufgrund dieser wird die definitive Veranlagung erfolgen und die bereits gelieferten Betraege verrechnet.

 

Steuersätze bei einem jährlichen Einkommen von:

NZ$ 0-14.000: 12,20 %
NZ$ 14.000 - 48.000: 19,20 %
NZ$ 48.001 - 70.000: 31,70 %
ab NZ$ 70.001: 34,70 %

Auf neuseeländische Anlagen werden keine Kapitalertragssteuern erhoben. Auf andere Kapitalerträge aber bis zu 30%.

Mehrwertsteuer (GST): 15 %.

Einkommen von Ausländern:
Zinseinkünfte von nicht Ansässigen unterliegen entsprechendem Steuerabzug (10% sofern Doppelbesteuerungsabkommen greifen, 15% in anderen Fällen) oder einer Gebühr von 2%. Dividenden, die an nicht Ansässige ausgezahlt werden, unterliegen ebenfalls dem Steuerabzug. Unternehmen, die eine voll anrechenbare Dividende an nicht Ansässige auszahlen, können einen Abschlag auf einen Teil ihrer Unternehmenssteuer erhalten. Der Steuerabzug beläuft sich auf 33%.

Infos zum neuseeländischen Steuersystem erhalten Sie beim Inland Revenue Department (IRD):
http://www.ird.govt.nz

Melden Sie sich jetzt für dieses Programm an!

Format z.B. 31.06.1993. Das Geburtsdatum ist wichtig, da einige Programme und Visakategorien Altersgrenzen haben!
Bitte vollständige Adresse eingeben. Wir möchten Ihnen Infos oder einen Aufnahmebescheid per Post zuschicken.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie kontakten können. Bitte Vorwahl nicht vergessen!
Bitte geben Sie das Land Ihres Reisepasses an. Dies ist sehr wichtig zu wissen wegen des evt. notwendigen Visums.
Bitte listen Sie Ihre Wunschländer auf, in denen wir auch Auswanderer-Programme anbieten sollten.