Warum zur Probe auswandern?

Warum zur Probe auswandern?

Jeder, der sich mit dem Gedanken trägt auszuwandern, wird dafür seine individuellen Gründe haben. Sicherlich fehlt etwas in der Heimat, was man glaubt, in der Ferne finden zu können. Fehlt einem aber wirklich etwas in der Heimat und wird man dieses tatsächlich in der Ferne finden können?? Wird man in der Fremde vielleicht viele Umstände vermissen, die man in der Heimat liebgewonnen hat, sodass der Verlust positiver, heimatlicher Dinge den Zugewinn der neuen erhofften Umstände überwiegt? Wird man vielleicht „unter´m Strich“ schlechter gestellt sein als vorher?

Zu bedenken sei auch, dass es umgekehrt ähnlich viele oder noch noch mehr Menschen in Übersee geben wird, die genau aus Ihrem „Traumland“ auswandern möchten, und zwar vielleicht sogar in Ihr jetziges Heimatland! Auch diese Personen haben die unterschiedlichsten Gründe und werden Dinge in Europa schätzen, die uns längst zum Alltag geworden sind und als selbstverständlich betrachtet werden.

Auswandern, also dauerhaft im Ausland leben zu wollen, ist ein grosser Schritt. Man muss sein bisheriges Leben und aufgebaute Verpflichtungen „rückabwickeln“ und auf der anderen Seite ein neues Leben komplett aufbauen. Ein Job ist zu kündigen, eine Wohnung aufzugeben, ein Umzug zu organisieren, Zahlungsverpflichtungen diverser Art zu regeln, behördliche Formalitäten abzuwickeln, den Steuerstatus zu checken, Konten, Versicherungen, Sportclub und anderer Dinge zu kündigen, sich um die Krankenversicherung zu kümmern undsoweiter .... Gleichzeitig müssen alle Formalitäten auf „der anderen Seite“ abgeklärt und angeschoben werden, sowie innerhalb kürzester Zeit die wichtigsten funktionellen Dinge wiederhergestellt werden: eine Wohnung finden, sich einrichten, behördlich den richtigen Status und alle Papiere organisieren, sich um Arbeit oder Beschäftigung kümmern, für den Krankheitsfall gewappnet sein etc.

Warum sollte man so einen grossen - vielleicht den grössten – Schritt im Leben wagen, ohne sich vorher davon vergewissert zu haben, wohin er führt? Ohne Risiko, mit minimalstem Aufwand? Einfach mal „auf Probe“ für eine überschaubare Zeit im Traumland leben und sich dort alle Facetten der neuen Lebens in Ruhe anschauen und ausprobieren.

Was kann man verlieren? Nichts, denn selbst wenn man nach dieser Probezeit den Gedanken auf Auswanderung aufgeben sollte, so hat man grossartige Erfahrungen gemacht, eine Sprache hinzugelernt, neue Freundschaften geschlossen, einen Abenteueraufenthalt genossen und natürlich nun die Vorzüge seiner Heimat schätzen gelernt und man freut sich sogar auf die Rückkehr.

Was kann man gewinnen? Alles, denn wenn die Probezeit den Gedanken zur Auswanderung zementiert hat, da man positiv erlebt hat, wie das neue Leben in Übersee sein wird, kann man seinen Traum nun ohne Zweifel und Risiko in die Tat umsetzen. Man konnte entscheidende Dinge vor Ort erfahren, vorbereiten und konkret in die Wege leiten. Der gewonnene Erfahrungsschatz ist Gold wert und lässt sich nicht durch das Lesen von Büchern, durch Fernsehberichte oder Erzählungen anderer Personen ersetzen. Man kann alles am eigenen Leib und an der eigenen Seele erfahren, wie das neues Leben in Ferne sein wird – entsprechend seiner eigenen Umstände und Vorstellungen.

Es geht nichts über das eigene Erleben! Wagen Sie den Schritt, Sie können nur gewinnen!

Auswandern auf Probe – Probieren geht vor Studieren!

La Rioja - Argentina